Nuffnang Ads

Samstag, 3. Mai 2014

Eine Katze als Haustier

Ich war nicht unbedingt eine Tierliebhaberin. Das heisst aber nicht, dass ich Tiere hasse. Ich liebe Tiere im Generell, ausser Hunde vielleicht, weil ich mir waehrend meines Aufenthalts in Deutschland eine Phobie vor Hunde entwickelte. Die Hundephobie habe ich, nachdem einen Hund mich auf einem Strassenbahn attackiert hat. Seitdem wurde ich schnell im Panik geraten, wenn ich einer frei laufenden Hunde begegne. Sogar vor angeleinte Hunde habe ich Angst und auf diesem Grund, meide ich Hunde.

Ich habe auch nie das Vorhaben uns ein Haustier anzuschaffen. Die Kinder haben mich schon seit paar Jahren darum gebeten, dass wir uns Haustier anschaffen - ein Hamster, ein Kanninchen oder eine Katze. Und jedesmal lautet meine Antwort mit NEIN! Ich bin nicht bereit, die Verantwortung zu uebernehmen. Das will ich einfach nicht. 

10 April 2014. Seit Vormittag sass eine kleine Strassenkatze am Eingang unseres Hauses. Mehrmals habe ich sie zur Seite gestellt und jedesmal auch kommt sie zu uns wieder. Nachts haben wir sie in einem Pappkarton neben unserem Hauseingang gelegt. Ich habe gehofft, dass sie woanders gehen wird und am naechsten Morgen nicht mehr da ist ;).

Zu meiner Enttaeuschung ist sie am naechsten Morgen immer noch da. -Gott, warum geht sie nicht weg?- Und sie ist hin und her zwischen der Strasse und dem Hauseingang gelaufen. Beinah wurde sie von einem vorbei fahrenden Auto getroffen. Und danach habe ich sie gleich genommen und sie in einem Pappkarton auf unserem Garten gestellt. Ich mag es kaum vorzustellen, dass ihr Leben wegen meine Ablehnung auf der Strasse enden wuerde. Nein!!!!  Sie ist ungefaehr 2-3 Wochen alt, sehr mager, ganz schaebig, sehr, sehr schmutzig, hat viele Laeuse, sieht etwas verwirrt aus und sehr schwach. "Was mache ich nun mit einer Katze? Wie pflegt man eine kleine Katze und oben drauf eine kranke Katze?". Ich habe den "Onkel Google" gefragt und habe mir Rat von Freunden geholt. 

Ich hab die Kleine dann gefuettert, was sie dann auch ganz hastig gegessen hat. Ich habe sie danach grundlich gesaeubert und sie in einem Klappbox gestellt, der ganz bequem mit Tuecher ausgelegt ist. Die Kinder moechten, dass wir sie behalten. Ich habe dann mit Izzad telefoniert und er moechte auch, dass wir die kleine Katze adoptieren. Tja, was mache ich nun? 5 Stimmen gegen 1. Ich habe glatt verloren! Mit ganz schweren Herzen stimme ich endlich zu. Ich habe sie am Nachmittag zum Tierarzt gebracht. Der Klinik ist aber am Freitag zu. Ich musste dann wohl morgen wieder kommen. 

Weissis erster Tag bei uns: 11. April 2014

Nach der Arbeit gingen wir mit Izzad in die Stadt, um einen Kaefig fuer die Kleine zu kaufen. Ausserdem haben wir Milch, Katzenfutter und Katzenstreu gekauft. Ausser ihrem schwachen Zustand habe ich auch einen Geschwuer am unteren linken Kiefer bei ihr entdeckt und sie hat auch Ulcer in ihrem linken Augen.

Nach zwei Besuche bei Tieraerztin und liebevolle Pflege von -immernochbeimlernen- Adoptivmutter ist die Kleine jetzt wohl und munter geworden! Wir nennen sie WEISSI und sie ist jetzt offiziel eine unseres Familienmitgliedes. Sie ist wirklich eine lebhafte, liebe Katze und sie bereitet den Kindern wirklich sehr viel Freude. Und ich?? Ich habe auch endlich Liebe zu ihr gefunden ;). Darf ich euch unsere kleine WEISSI vorstellen?

Weissi am 3. Mai 2014. Nach drei Wochen bei uns ;)

Keine Kommentare: